Über Google und Gmail

Nachdem ich den Bericht und die dazugehörigen Diskussionen auf golem.de gelesen habe, komme ich nicht drum herum meinen eigenen Senf abzugeben!

GmailDa ich bereits in einigen Artikeln auf meinem alten Weblog über Gmail geschrieben habe, verfasse ich hier einen kurzen Erfahrungsbericht über Google’s Gmail:

Ich benutze Gmail nun schon seit Jänner 2005 und hatte noch nie irgendwelche Schwierigkeiten. Die Bedienung war von Anfang an kinderleicht verständlich und sehr übersichtlich. Seit ca. einem Jahr ist „Google Talk“ integriert, mit diesem Tool kann man jedem anderen Gmail Benutzer Sofortnachrichten schicken. Mittlerweile kann Google Talk auch als Instant Messenger genuzt werden.
Ich habe ca. 1500 „Konversationen“ in meinem Posteingang und habe diese auch noch nie geordnet und trotzdem wenn ich etwas suche dann finde ich es, dank der supertollen Suche innerhalb von Gmail.
Auch Sorgen wegen des Speicherplatzes brauche ich mir vorerst keine machen, denn mit 415 MB benutze ich erst (15%) von meinen 2814 MB.
Sicherlich kommt man manchmal auf den Gedanken man wird von Google ausspioniert, denn schreibt man in einer Mail etwas über den Gardasee, werden sofort die Werbeeinblendungen (die überhaupt nicht stören) dementsprechend angepasst. Jedenfalls glaube ich sicherlich nicht dass Tausende Google-Mitarbeiter mitlesen und dies von Hand erledigen, sondern dass dies eine Software erledigt und selbst wenn, mir doch Wurscht, ich hab ja eh nix (kriminelles ;-)) zu verbergen.

Jedenfalls eines ist klar, ich würde Gmail auf jeden Fall allen anderen Webmail-Services vorziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.