Über mich

Lukas Fahrner

Als ich mich im Jahre 1993 zum ersten Mal auf dem Rechner von meinem Bruder mit dem Internet verband und das herrliche Geräusch vom Telefonmodem hörte, war es um mich geschehen. Ich surfte von einer Internetseite zur anderen, auch wenn es ewig dauerte bis die Seiten geladen wurden und fasste dann den Entschluss:
Ich will Webseiten erstellen!

Büro von Webdesigner Lukas Fahrner
Büro und Apple-Flotte von Webdesigner Lukas Fahrner


[lukas fahrner]

Heute über 20 Jahren danach sitze ich hier in meinem eigenen Büro mit meinem MacBook Pro und meinem iMac und arbeite als selbstständiger Webprogrammierer für verschiedene Kunden und Firmen.

 

Mein Weg zum Web-Entwickler:

  • 1993 Erste Begegnung mit dem Internet
  • 1994 Buchkauf „Meine erste Homepage“
  • 1995 Erste Webseiten ohne HTML-Kentnisse erstellt
  • 1997 Buchkauf „Jetzt lerne ich HTML“
  • 1999 Arbeitswechsel, ab nun sitze ich auch beruflich vor einem PC
  • 2003 Arbeitsstelle gekündigt, Ausbildung zum „Web-Developer“ begonnen
  • 2004 3 Wochen Auslandspraktikum, praktische Erfahrung mit PHP & MySQL
  • 2004 4 Wochen Inlandspraktikum, erste Begegnung mit einem Macintosh
  • 2004 Abschlussprüfung zum „Web-Developer“ erfolgreich bestanden
  • 2004 Beginn Arbeitstelle als „Web-Entwickler“ und „System-Administrator“
  • 2005 Erste Installation von WordPress als Testblog
  • 2009 Arbeitsstelle gekündigt, Gewerbe zur Selbstständigkeit erworben
  • 2009 Erste Investition: Webserver, MacBook Pro und Time Capsule
  • 2010 Weiterbildung „Suchmaschinen verstehen und Webseiten optimieren“
  • 2010 Zweite Investition: Umbau altes Zimmer zum Büro von [lukas fahrner]
  • 2011 Weiterbildung „Making Apps Developer Days HTML5
  • 2011 Dritte Investition: iMac 27 Zoll
  • 2013 Mietvertrag für neues großes Büro in Quellenhof unterschrieben
  • 2013 Umzug in das neue Büro in Quellenhof
  • 2014 Erweiterung der Büromöbel aufgrund zahlreicher Praktikumsanfragen
  • 2014 Erste Anstellung einer Schul-Praktikantin
  • 2015 Projekt www.fliegenfischen-suedtirol.it geht online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.